Montag, 4. Juni 2007

Berliner Eisbären



Diese von ihren Kindern umgebene Eisbärenmutter schaut flehenden Blickes zum Eingang der Poliklinik in der Prenzlauer Allee. Ob man ihr Einlass gewähren wird? Bei dem Namenspatron des Krankenhauses, dem als Armenarzt bekannten Sozialdemokraten Karl Kollwitz (Ehemann von Käthe K.) dürfte sie wohl an der richtigen Adresse sein.


Nachtrag 5.6.: Der Künstler ist übrigens von Stephan Horota, Schöpfer zahlreicher weiterer Tierskulpturen in Berlin.

1 Kommentar:

Agate hat gesagt…

Da hat man wohl die Mutter doch nicht behandelt, und dann ist sie gestorben und nur eins der Kinder hat überlebt und wohnt jetzt im Zoo? Denn Karl Kollwitz ist lange tot, und jetzt geht nichts mehr ohne Chipkarte und Praxisgebühr. Immerhin hat uns das einen Popstar und entsprechenden touristischen Ansturm und Bekanntheit gebracht. Wären sie behandelt worden, wäre alles langweilig weitergegangen wie vorher und wer hätte das schon gewollt.